Karsten Keller

Mein privater und beruflicher Lebenslauf weist Ereignisse, Erfahrungen, Stationen und letztlich Qualifikationen auf, die mir das Selbstvertrauen und das Potenzial geben, mit Freude als Coach tätig zu sein. 

Als Ehemann und Vater von sechs Kindern bin ich stresserprobt. 

Vor etwa 21 Jahren habe ich mit dem Referendariat meine berufliche Tätigkeit als Lehrer im Sekundarstufenbereich aufgenommen. In meinem schulischen Alltag spielte die Motivation und der Lernerfolg meiner Schülerinnen und Schüler immer eine wichtige Rolle - auch über die fachlichen Kompetenzen hinaus. Aus dieser Zeit bringe ich vielseitige und bereichernde Erfahrungen im Bereich der Potential- und Ressourcenentfaltung von Kindern und Jugendlichen mit. Mit ihnen an der Erweiterung der individuellen Handlungsspielräume zu arbeiten, bereitet mir große Freude.

Von 2010 bis 2018 hat sich mein Aufgabenfeld auf die Leitung einer Schule erweitert. Als Schulleiter war ich zusätzlich für die Potenzialentfaltung, aber auch für die Arbeitsgesundheit von rund 40 Kolleginnen und Kollegen verantwortlich. Meine Position kam der eines Managers in einem mittelgroßen Unternehmen gleich. Die vergleichbaren Aufgaben und Anforderungen einer solchen Tätigkeit sind mir daher nicht unbekannt. In der Schule wie auch in der freien Wirtschaft spürt man in einer Leitungsfunktion sehr schnell, dass für eine erfolgreichen Entwicklung der Individuen in diesem "Unternehmen" eine professionelle Ausbildung in den Bereichen Kommunikations- und Konfliktmanagement, Zeitmanagement, Prozess- und Projektsteuerung sowie Gesundheitsmanagement unverzichtbar sind. In diesen Bereichen habe ich mich daher auf den Weg einer fundierten Weiter- und Ausbildung gemacht. 

Diese kommen mir in meiner aktuellen Tätigkeit als Leiter des Dezernates "Führungskräfteentwicklung" der Hessischen Lehrkräfteakademie in Wiesbaden zu gute. Damit habe ich sich seit August 2017 meine Tätigkeit sehr stark auf die Qualifizierung und Begleitung von Führungskräften fokussiert.

Grundlage für jegliche Form des effizienten und zielgerichteten Arbeitens ist ganz sicher die "balance in/of life and work". 

Energie und Entwicklung kann nur positiv sein, wenn sie nicht durch Stress und Belastung blockiert wird. 

Mit diesem Anliegen habe ich mich vor sechs Jahren auf den Weg der Ausbildung zunächst als Trainer für Stressmanagement und Stressreduzierung und schließlich zur Weiterbildung als zertifizierter Master in diesem Bereich gemacht. 

Im Rahmen meiner Tätigkeit als Coach lege ich Wert auf eine ständige und umfangreiche Aus- und Weiterbildung. Als systemischer Coach IHK und ECA erweitere ich fortlaufend meine Kompetenz in Theorie und Praxis. 

Mit den Zertifizierungen als Wingwave®-Coach; Wingwave®-Sportcoach und Mentalcoach mit dem Schwerpunkt Hypnose ist es mir nun möglich, mein Angebot eines sehr effektiven und punktgenauen Coachings zu erweitern.